Sebnitz-Partnerschaft

Ortsschild SebnitzDie Partnerschaft zwischen unserer Weißenburger Kirchengemeinde St. Andreas mit Sebnitz in der Sächsischen Schweiz besteht seit 1987 und geht in erster Linie auf das große und nachhaltige Engagement des Ehepaar Strunz zurück, die beide über viele Jahre wesentlich mit dafür gesorgt haben, dass in all der Zeit viele freundschaftliche Kontakte zwischen unseren beiden Gemeinden geknüpft werden konnten und bis heute bestehen. Besonders aber im Bereich der Kirchenmusik gab und gibt es ganz viele fruchtbare Begegnungen und so manches kirchenmusikalische Ereignis ist gewiss bis heute vielen in guter Erinnerung geblieben.

Kanzel Sebnitz

Kindergarten Sebnitz Einweihung

Kopfsteinpflaster Sebnitz

Ehepaar Strunz

 

Anlässe für Weißenburger Besuche waren in jüngster Vergangenheit die Glockenweihe in der Sebnitzer Peter-Pauls-Kirche (2008), die Neueröffnung einer christlichen Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ (2009), die Flutschäden des letzten Elbhochwassers 2010 und immer mal wieder auch ein Kanzeltausch. Anlässlich von 20 Jahren Friedliche Revolution predigte im Herbst 2009 Pfarrer Gerd Schamberger in Sebnitz, bei der letzten Gemeindefahrt im Frühjahr 2013 Dekanin Ingrid Gottwald-Weber. Daneben bot manches Gemeindefest die Gelegenheit einer wechselseitigen Begegnung. Wenn Sie sich über Gemeinde und Region genauer informieren wollen, finden Sie die Gelegenheit unter www.kirche-sebnitz.de

Zu den Fotos (von oben nach unten):

Pfarrer Gerd Schamberger predigte anlässlich "20 Jahre Friedliche Revolution" im November 2009 in der Sebnitzer Kirche.

Pfarrer Joachim Rasch, KiGa-Leiterin Petra Behner zusammen mit zwei Kindern freuen sich über einen Spendenscheck aus Weißenburg zur Behebung der Flutschäden auf dem Gelände des Kindergartens im August 2010.

Das Kopfsteinpflaster in der Sebnitzer Innenstadt hielt den Wassermassen des Sommers 2010 nicht stand.

Das Ehepaar Hanne und Bernd Strunz zusammen mit Pfarrer Gerd Schamberger vor der neu eröffneten KiTa zu Pfingsten 2009.