Taufe

Wasser als Zeichen für Gottes Ja

Im Sakrament der Taufe verbindet sich Gottes Zusage mit dem Element Wasser. Deshalb wird Wasser über den Kopf des Täuflings gegossen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Jesus Christus selbst hat zu taufen aufgetragen.

In der Taufe sagt Gott uneingeschränkt Ja zum Menschen. Ja, du bist meine Tochter, du bist mein Sohn; du bist Bruder oder Schwester Jesu Christi; ich werde bei dir bleiben bis ans Ende deines Lebens und darüber hinaus.

Bild TauifsteinIn einer Welt voller Unheil und Gefährdungen drückt die Taufe Gottes befreiendes und rettendes Handeln aus. Sie ist der Beginn eines neuen Lebens, das unter dem Zeichen der Liebe Gottes und seiner Vergebung steht. Den Getauften wird zugesagt: Ihr seid nicht mehr jedem Ungeist ausgeliefert. In euch wirkt Gottes heiliger Geist.

Wenn Sie nun also zur Weißenburger Kirchengemeinde St. Andreas gehören und Ihr Kind taufen lassen möchten, dann wenden Sie sich bitte rechtzeitig an das Personal im Pfarramtsbüro. Dort erfahren Sie gerne die monatlichen Taufsamstage und die/den dafür zuständige/n Geistlichen; in der Regel jeweils um 15 Uhr bis zu drei Täuflinge gemeinsam über dem mit spätgotischem Maßwerk gezierten Taufstein (Bild) der Andreaskirche. Ganz nach Wunsch und Geschmack kümmern sich um den Blumenschmuck die jeweiligen Tauffamilien selbst.

Der Taufpate, die Taufpatin sollte freilich evangelisch sein; wenn Sie sich hinsichtlich dieses besonderen Amtes für zwei Personen entscheiden, kann eine davon auch gerne katholisch sein. Jemand, der keiner Kirche angehört, kann auch das Patenamt nicht übernehmen.

Wenn nun die betroffenen Personen nicht im Bereich unserer Weißenburger Kirchengemeinde St. Andreas wohnen, mögen diese sich rechtzeitig bei ihrem zuständigen evang. bzw. kath. Pfarramt eine sogenannte Patenbescheinigung besorgen. Diese wird auf entsprechende Nachfrage von nahezu allen kirchlichen Pfarrämtern formlos und ohne größeren Verwaltungsaufwand ausgestellt. In der Regel fallen hierfür keine zusätzlichen Gebühren an.

Ende Juli findet um 10 Uhr in der Andreaskirche speziell für alle Schulanfänger ein besonderer Gottesdienst zur Tauferinnerung statt. Auch in diesem Gottesdienst wie in der Osternacht sind grundsätzlich Taufen möglich.

Die Taufe als solche ist zu den von der Gemeinde angebotenen Taufterminen mit keinerlei kirchlichen Gebühren verbunden. Über eine freiwillige Gabe für einen selbst genannten Zweck freuen wir uns natürlich trotzdem. [gs]